Inhalt

Deutschlandfunk: Arabisches Fräuleinwunder

In allen arabischen Ländern machen junge Frauen durch literarische Veröffentlichungen auf sich aufmerksam. Sie schreiben Gedichte, Romane und Kurzgeschichten. Der Kölner Verlag Alawi hat es sich zur Aufgabe gemacht, arabische Autorinnen in Deutschland bekannt zu machen.

Deutschlandfunk: Arabisches Fräuleinwunder

In allen arabischen Ländern machen junge Frauen durch literarische Veröffentlichungen auf sich aufmerksam. Sie schreiben Gedichte, Romane und Kurzgeschichten. Der Kölner Verlag Alawi hat es sich zur Aufgabe gemacht, arabische Autorinnen in Deutschland bekannt zu machen. 

Ein Verlag, der ausschließlich arabische Literatur auf Deutsch veröffentlicht - kann das funktionieren? Ja, meinte Abdul-Rahman Alawi und gründete vor zwei Jahren gemeinsam mit mehreren Mitstreitern den Alawi Verlag. Obwohl das Interesse an arabischer Literatur auf dem deutschen Buchmarkt auch nach dem Auftritt der arabischen Welt als offizielles Gastland der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2004 nur mäßig zunahm, glaubt der gebürtige Palästinenser Alawi fest daran, die Neugier für arabische Literatur beim deutschen Leser wecken zu können - und zwar mit Literatur aus weiblicher Feder. Zwei Titel hat Alawi bisher herausgegeben, der dritte erscheint im Februar. Warum aber diese Konzentration auf Literatur von Frauen, obwohl arabische Literatur es ohnehin schwer hat in Deutschland?

"In erster Linie, weil wir ein kleiner Verlag sind und wir mussten uns spezialisieren, wir mussten eine Nische besetzen, und nach langen Überlegungen haben wir uns dazu entschieden, Frauen, halt nur Frauen zu nehmen."

Es stimmt, dass sich Bücher aus weiblicher arabischer Feder besser verkaufen als die Literatur der männlichen Kollegen - besonders wenn eine verschleierte Frau das Buchcover ziert. Trotzdem ist diese Entscheidung nicht nur einem Marketingaspekt zu verdanken, denn der arabische Literaturbetrieb erlebt seit einigen Jahren ein regelrechtes arabisches Fräuleinwunder. In allen arabischen Ländern machen junge Frauen durch literarische Veröffentlichungen auf sich aufmerksam. Sie schreiben Gedichte, Romane und Kurzgeschichten, und einen kleinen Eindruck kann sich der deutsche Leser bereits anhand von sechs Bänden mit Kurzgeschichten junger Schriftstellerinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten machen, die letztes Jahr im Schweizer Lisan Verlag erschienen. Genauso aber scheuen sich die jungen Autorinnen nicht, neue literarische Formen der Ausdrucksweise zu erproben.

Kontextspalte