Inhalt

Die Neue Luzerner Zeitung über "Ebenholz"

Neue Luzerner Zeitung: Syrien unzensiert "In der arabischen Originalausgabe sind jene Passagen zensiert worden, in denen Sex zu explizit geschildert wird. Denn die Syrierin Rosa Yassin Hassan nimmt in ihrem Roman "Ebenholz" kein Blatt vor den Mund. Sie erzählt von fünf Frauen einer Familie aus fünf Generationen.

"In der arabischen Originalausgabe sind jene Passagen zensiert worden, in denen Sex zu explizit geschildert wird. Denn die Syrierin Rosa Yassin Hassan nimmt in ihrem Roman "Ebenholz" kein Blatt vor den Mund.

Sie erzählt von fünf Frauen einer Familie aus fünf Generationen. Die eine flüchtet mit einem Märchenprinz, die andere verliebt sich in einen politischen Rebellen, die dritte heiratet wohlerzogen einen ehrwürdigen Scheich - doch am Ende stossen alle irgendwann an die Grenzen einer stark männerdominierten Gesellschaft.

Hassan erzählt in kurzen Passagen, wechselt häufig die Erzählstränge und macht nicht Halt vor Elternschlafzimmern und Hamameingängen - ein kurzweiliger Roman über den syrischen Frauenalltag."

Kontextspalte